french-horn.net

Horn Info

Und sonst

Personen

Šolc, František

František Šolc (25. Juni 1920 - 11. März 1996) war ein tschechischer Hornist und Hornlehrer.

Er wurde  in Přerov (22km von Olmütz/Olomouce entfernt) am 25. Juni 1920 geboren. Er wuchs in einem musikalischen Umfeld auf, sein Vater war Musikdirektor (Kapellmeister) des lokalen Stadtorchesters. Schon mit 6 Jahren erhielt er Violinenunterricht, später Klavier. 1935 war Šolc  in einem Militärmusikschule in Prag. Seine Lehrer dort waren die Hornisten Novotny und Janousek. 1937 wurde er zur Militärmusik nach Brünn versetzt, studierte jedoch privat beim Solohornisten der Brünner Oper, Frantisek Jansky weiter.  Im Jahr 1939 wurden allte Militärkapellen auf Grund der Besetzung der Tschechoslowakei aufgelöst. Šolc studierte ab 1939 im Brünner Konservatorium für Musik in die Hornklasse von Professor Kohout. Dort wurde er Solohornist mit dem Sinfonieorchester der Groß-Brünner-Region,nachdem angeblich Rafael Kubelik, der Musikdirektor der Brünner Oper war, einen Soloabend von Šolc gehört hatte. Während dieser Zeit wurde er ein Gründungsmitglied des Brünner Holzbläserquintetts. 1943  wurde Šolc in das Theaterorchester nach Linz versetzt. Mit der Schliessung aller Theater 1944 musste Šolc als Lastwagenfahrer arbeiten. Im Juni 1945 wurde er Mitglied des Brünner Rundfunkorchesters und 1950 Solohornist der Brünner Symphoniker.  Er nahm sein Studium bei Josef Kohout  an der Janáček Akademie für Musik und darstellende Kunst (JAMU) wieder bis 1951 auf.  Durch Erkrankung seiner Zähne (Paradontose) und der Aussicht, seinen Beruf aufgeben zu müssen, veranlassten Šolc sich dem Unterrichtne zu widmen. Er unterrichtete im Brünner Konservatorium, bis 1958 ihm die STelle des verstorbenen Prof. Kohout angetragen wurde.

František Šolc 1950

Bis 1964 arbeitete er als Dozent für Horn am Brünner Konservatorium für Musik und wurde 1964  Dozent an der Janáček-Akademie für Musik in Brünn.  Sein ehemaliger Schüler gewannen viele erste Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben und bekamen Anstellungen in den besten tschechischen Orchester. Er etablierte Brünn/Brno als zweites Zentrume, neben Prag, der tschechoslowakischen Hornausbildung. Bekannt für seine pädagogischen Fähigkeiten, war er lange Zeit Direktor der Sommerakademie " Internationale Interpretation der tschechischen Musik," welche Hornisten  aus der ganzen Welt besuchten. Neben seiner Anstellung an der JAMU lehrte er auch an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Prag und in Bratislava . Er war regelmäßig als Juror bei nationalen und internationalen Wettbewerben für Horn tätig. Nachdem Prof. Frantisek Kudláček starb, war Šolc stellv. Rektor der Janáček-Akademie für Musik und darstellende Kunst in Brünn vom 27. August 1972 bis 1. September 1973. Vom 1. September 1976 bis zum 31. August 1987 war er Rektor der Akademie. Auch danach leitete immer noch die Sommerakademien in der JAMU.

Zu seinen Schüler gehörten: Zdeněk Divoký, Zdeněk Tylšar, Bedřich Tylšar, Jindřich Petráš, Jaroslav Kotulan

Quellen: