french-horn.net

Translate

Und sonst

Personen

Ignaz und Anton Böck

Die Brüder Ignaz und Anton Böck (auch Boek geschrieben) wurden in Stadt am Hof (bei Regensburg) geboren, Ignaz 1754 und Anton 1757, Beide waren Schüler des namhaften Waldhornisten Joseph Vogel am Hof des Fürsten von Thurn und Taxis in Regensburg. 1775 konzertieren sie in Wien und gefielen dem Fürsten Batthyany,der sie von 1775 - 1779 in Dienst nahm. 1783 vrbrachten beide ein Jahr am schwedischen Hof in Stockholm. Nach ausgedehnten Reisen in Deutschland, Dänemark, Rußland,, Italien, Frankreich etc., wo sie mit großen Erfolg musizierten, wurden sie 1790 kurfürstliche Hofmusiker in München, und traten noch bis gegen 1814 in öffentlichen Concerten auf. Man hat sehr abweichende Urteile über sie. In Cramer's Magazin werden ihre Fertigkeit, Schönheit des Tones und praktische Tüchtigkeit außerordentlich gerühmt; der Hornist Türrschmiedt berichtete in Gerbers Lexikon:

"Die Boecks (gegen 1797) in Diensten des Churfürsten von Bayern, hatten einen sehr mittelmäßigen Ton und keine reine Intonation. Und ob sie gleich nichts weniger, als gute Solospieler waren; so waren Sie doch nur mittelmäßige Ripienisten. "

Indessen werden auch in der AMZ besonders ihr schöner Ton und geschmackvolles Spiel öfter lobend erwähnt, und noch 1814 schrieb man von München aus über ihre seltene Fertigkeit und feurige einnehmende Vortragsart mit Anerkennung.

In Lipowsky's Baierischen Musik-Lexikon aus dem Jahr 1811 steht über die Brüder Böck vermerkt:

Noch bemerkenswürdiger aber ist die neue Art Sordinen, deren sich die hier angeführten Brüder Ignatz und Anton Böck schon 1783 auf ihren Reisen bedient haben, gemäß welchen sie den Ton des Waldhorns so zu schwächen wissen, daß er einige hundert Schritte entfernt zu seyn scheinet. In Verfertigung des simplen Horns zum Konzertblasen haben es dermal die Pariser-Künstler am weitesten gebracht. Sie verfertigen dieselbe auch von Silber für 100 Carolins. Solche Waldhörner aus Silber haben auch die eben genannten Brüder Böck..."

1803 musizierten die Brüder Böck in Leipzig:

28.3.1803    Extraconcert - Concert von den Herren Gebrüder Böck, Churpfalzbayrische Kammervirtuosen auf dem Waldhorne

Die Gebrüder Böck bliesen ein Doppelconcert von Winter und Duette, Es sangen: Dem. Böheim Arien von Righini und Scene mit zwey obligaten Waldhörnern von Winter......